MAGISCHES RÄUCHERN

 

Seit Jahrtausenden verglimmen auf den Altären von Hexen und Magiern Räucherwaren, um deren Gebete zu den Göttern zu tragen, um ganz spezielle Energien anzuziehen, die die erwünschten Veränderungen herbeiführen sollen. So wirken die Räucherungen praktisch als Transportmittel, um die Anrufungen, Zaubersprüche, Wünsche oder Danksagungen ins Universum zu den Göttern und Wesenheiten zu tragen. Dort bewirken sie zusammen mit dem Gesamtritual  die erforderlichen Veränderungen, die das magische Ziel manifestieren. Reinigende Räucherungen wie z.B. Weihrauch oder Salbei werden auch vor Beginn eines Rituals verwendet, um die Atmosphäre von störenden, negativen Energien zu befreien und die Sphären für die positiven Energien zu öffnen. 

 

Räuchern mit Räucherkohle :

Hierzu benötigst du folgende Dinge:

  • Ein feuerfestes Räuchergefäß
  • Feuersand
  • Räucherkohle
  • Räucherzange
  • Räucherlöffel
  • Feuerzeug
  • Räucherware

Anwendung: In das offene Räuchergefäß gibst du den Sand, soviel, dass der Boden gut bedeckt ist. Mit der Räucherzange nimmst du die Räucherkohle und hältst ein brennendes Feuerzeug solange darunter, bis die Kohle anfängt zu glühen und zu knistern. Dann legst du die Kohle auf den Sand. Ist der Rand gut durchgeglimmt, gibst du mit dem Räucherlöffel eine kleine Menge deiner Räucherung in die Mulde der Räucherkohle. Während deines Magischen Treibens legst du immer wieder etwas Räucherung nach.

Wichtig: Fenster auf Kippstellung, niemals in einem geschlossenen Raum räuchern!

 

Alle Untensilien zum richtigen Räuchern findest du hier in meinem Shop

Bildnachweis: Copyright Viktoria Andreas - Fotolia.com


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld